Inhalt anspringen

Josef Albers. Grafik und Prozess

© The Josef and Anni Albers Foundation / VG Bild-Kunst, Bonn 2014Josef Albers, Ohne Titel, um 1936, Öl auf Löschpapier, 48,6 x 60,9 cm

The performance – how it is done – that is the content of Art.

23. November 2014 bis 15. Februar 2015

Während seiner gesamten künstlerischen Laufbahn engagierte sich Josef Albers auch im Feld der Druckgrafik und schuf Auflagen von Linol- und Holzschnitten, Lithografien und Siebdrucken. Er schätzte die handwerkliche Dimension des druckgrafischen Verfahrens genauso wie die Möglichkeit, seine Kunst einem breiteren Publikum erreichbar zu machen.

Albers plante diese Arbeiten sorgfältig und setzte sie auf höchstem technischen Niveau um. Dabei waren Linie und Farbe die primären Bildmittel.

Diese Ausstellung untersucht erstmals den kreativen Prozess der Druckgrafik bei Albers, indem sie vielfältige Studien und die aus ihnen entstandenen Werke zusammenführt. Der zeitliche Bogen reicht dabei von frühen, zeichnerisch bestimmten Naturstudien, die vor dem Eintritt in das Bauhaus entstanden, bis zu emphatischen Farbabstraktionen der Serie Homage to the Square, die das Werk des reifen Künstlers bestimmen.

Zur Ausstellung wird der Katalog Josef Albers: Process and Printmaking (1916–1976) (in engl. Sprache) zum Preis von 14 Euro angeboten.

Die Ausstellung entstand in Kooperation mit The Josef and Anni Albers Foundation.