Inhalt anspringen

RuhrKunstUrban

© Stadt Bottrop#RuhrKunstUrban Bottrop

Vermittlungsprojekt "Farbe: Kunst und Natur" mit der Kita Quellenbusch

Am 24. Februar 2021 begannen das Josef Albers Museum Quadrat Bottrop und die Kita Quellenbusch die Zusammenarbeit für das Vermittlungsprojekt "RuhrKunstUrban – Museum findet Stadt". Dieses von der Stiftung Mercator geförderte Programm wird bis 2022 von den RuhrKunstMuseen (RKM), dem Netzwerk der 21 Kunstmuseen des Ruhrgebiets, durchgeführt.

RuhrKunstUrban rückt das städtische Umfeld von Kindern und Jugendlichen verstärkt ins Zentrum seiner Überlegungen. Ausgehend von Kita oder Schule als vertrautem und dem Museum als weiterem Bildungsort profiliert das Vermittlungsprojekt zusätzlich einen „Dritten Ort“, der in städtische Strukturen eingebettet ist und für kulturelle Bildungsarbeit etabliert werden soll.

© Stadt BottropFarbexperimente

Das Kooperationsprojekt des Josef Albers Museum Quadrat Bottrop und der Kita Quellenbusch heißt „Farbe: Kunst und Natur“. Aufgrund der aktuellen Einschränkungen durch COVID-19 werden zuerst digitale Workshops mit den „Schlaufüchsen“ durchgeführt. Drei Künstlerinnen und ein Künstler begeben sich mit Kleingruppen von vier bis fünf Kindern auf eine Forschungsreise zur Farbe: Welche Farben kennen die Kinder? Welche Temperaturen oder Eigenschaften haben diese Farben? Und ist Schwarz gleich Schwarz? Grundfarben, Mischfarben und Farben in der Natur sind die bestimmenden Themen der ersten Termine.

Für das Frühjahr und den Sommer hoffen die Projektbeteiligten auf Öffnungen von Kita und Museum, um die Workshops in Präsenz fortsetzen zu können. Der „Dritte Ort“ wird die Natur selbst: Die Kita liegt am Wald und hat schon eine Außenstation etabliert, das Museum und sein Skulpturenpark sind Teil des Bottroper Stadtgartens. Das Projekt richtet den Blick mit den Kindern auch darauf, wie wichtig Grünanlagen und Natur für städtische Strukturen sind.